Currywurst mit Pelle
In absteigender Reihenfolge

  1. Wir sind im Bezirk Kreuzberg, am Mehringdamm Nummer 36. Wenn man von Berliner Currywurst redet, kommt man an dieser Adresse nicht vorbei. Angefangen hat alles in einer zugigen Einfahrt...mittlerweile gibt es hier eine ganze Fressmeile. Unsere Kreuzberger stellt der gleiche Wurstlieferant her, der diesen Kultimbiss beliefert. Hergestellt in einem kleinen Berliner Traditionsbetrieb.
  2. Herta Heuwer, die Erfinderin der Currywurst, verkaufte in ihrem Imbiss nur Currywurst mit Pelle (mit Darm). Sie liebte den pikanten Rauchgeschmack im knackigen Naturdarm. Die extra Portion Kräuer macht die Spandauer mit Pelle besonders würzig. Eine Currywurst wie unsere Spandauer mit Pelle ,ist auch an vielen Berliner Kultimbissen zu haben. Hergestellt in einem kleinen Berliner Familienbetrieb.
  3. In Berlin-Charlottenburg, am Kudamm Nr. 195, kehrten in den 1980igern Stars und Sternchen ein. Currywurst mit Champagner war das Motto. Die Zeiten haben sich geändert, die Currywurst bleibt. Auch wenn wohl ein Bier besser zur Currywurst passt - "Jeder soll nach seiner Façon seelig werden" sagte schon der Alte Fritz. Unsere Charlottenburger stellt der gleiche Wurstlieferant her, der diesen Kultimbiss beliefert. Hergestellt in einem kleinen Berliner Familienbetrieb.
  4. Sie wollen keine Zusatzstoffe in Ihrer Wurst? Die im Volksmund bekannten "E" sind bei unserer Friedrichshainer mit Pelle auf das absolute Minimum reduziert. Sie enthält keine künstlichen Geschmacksverstärker, keine Farb- und Konservierungsstoffe, kein Phosphat. Trotzdem schmeckt sie hammerlecker! Hergestellt wird die Friedrichshainer ohne in einer traditionellen Familienfleischerei (seit den 1950igern) in Berlin.
In absteigender Reihenfolge